European Bikeweek Teil 1 / Faak am See Ktn.

Nicht einmal der europäische Harley-Olymp ist vor uns sicher. Erstmals die 3 Extremen bei der  European Bike Week am Faaker See. Und das gleich im Doppelpack. A Wahnsinn! Doch der Reihe nach. Während Stevie und Jimmy in Wien noch ihrem Nebenberuf nachgehen, sondieren die Managerin Gabi und Charly the Body bereits das Terrain am See. Die Auftrittslocation, der Cleanwoodcorner, wurde, quasi über Nacht, aus dem Boden gestampft und schaut echt geil aus. Mittwoch am Nachmittag treffen dann auch Stevie und Jimmy ein und können sich davon überzeugen. Zuerst wird aber einmal die Burnout-Bar begutachtet. Und zwar gründlich. Ein mitternächtliches Gewitter zwingt uns dann, Gott sei Dank, in die Kojen. Jimmys Heimweg gestaltet sich, auf Grund von Orientierungsschwierigkeiten, etwas länger. Da helfen auch Charlys Lichtsignale nichts. Am nächsten Tag begeben wir uns mit unseren Mopeds zum Cleanwoodcorner. Die Einfahrt über die Hackschnitzel und den sumpfigen Boden wird zur Challenge. Geschafft! Reperaturkrügerl. Dann wird aufgebaut. Erstmals können wir beide Transparente montieren. Die Bühne extrem gebrandet. Um 14h45 fahren wir zu selbiger. Wir sind gleich voll da und haben die, leider, wenigen Zuschauer gleich voll im Griff. Es macht echt Spaß. Wir rocken den Faaker See fast eine Stunde. Auch dem Veranstalter samt seiner hübschen Tochter hats getaugt. So sehr, dass sie uns auch gleich für den Abend engagieren wollen. Drei bzw. vier Auftritte und dazwischen die Burnout-Bar das pack ma dann auch nicht. Und so lassen wir den ersten Auftrittstag gemütlich ausklingen. 3h00 Bettruhe 

Fotos dazu