Auftritt „Independence Day“ im Böhmischen Prater

16h30 Wir sind im Tivoli. Hier ist die Hölle los. Viele Biker, Line Dancer, Solo-Tänzer(innen), Cowboys und -girls und zahlreiche Freunde und Fans. Nur niemand der für uns zuständig wäre. 
Der einzige der etwas weiß, steht auf der Bühne und singt in einer Country-Band. Das ist Rockn’ Roll! Wir vertreiben uns die Zeit mit Biertrinken. Um 19h00 ist es soweit. 

Nachdem wir uns mit unserem Publikum umgezogen haben fahren wir zur Bühne. Diesmal klappt der Opener, dafür haben wir gleich bei der ersten Nummer musikalische Aussetzer. Aber wie sagt unser Boss, „do samma glei wieder drin“. Das Publikum ist begeistert. Jetzt fetzen wir richtig los. Der Funke springt über. Ein Hammer nach dem anderen und die Menge tobt. Es sind auch einige Wilde Melindas anwesend und das beeindruckt Jimmy sosehr, dass er die notwendige Einsatzbereitschaft vermissen lässt. Bei „Rauch net im Wossa“ steht die Hütte Kopf und die Leute auf den Bänken und Tischen. Des taugt uns. Zum Abschluss gibt’s wieder ein teuflisches Vergnügen mit unserem PP. Danach noch auf besonderen Wunsch eine außertourliche Zugabe. 

Nach mehr als 1 ½ Stunden haben wir den Laaerberg erobert. Danach viel Fanbetreuung. Anstrengend, aber sehr schön. 

Zum Ausklang gibt’s noch ein kleines Privatkonzert bei Bier und Wein. A Mördertheater! 23h00 Sendeschluß.

Fotos dazu